Ich habe PCOS: Das Polyzystische Ovar-Syndrom

Die Diagnose PCOS besser verstehen

Mein Name ist Lena, ich bin 32 Jahre alt und habe das PCO Syndrom (PCOS). Die Diagnose erhielt ich trotz ausgeprägter Symptome erst vor wenigen Jahren. Genau genommen, kam ich sogar selbst darauf und ließ es mir von den Ärzten nur noch bestätigen. Es tat gut, endlich zu wissen, was mit dem eigenen Körper los ist. Allerdings stellte ich schnell fest, dass viele Informationen widersprüchlich waren und es schwer ist, konkrete Handlungsempfehlungen zu erhalten. Darum habe ich in den letzten Jahren sehr viel recherchiert: Jetzt möchte dir den Zugang zu dem Thema erleichtern, indem ich dir meine Erkenntnisse zusammenfasse.

Denn wenn du den Weg hierher gefunden hast, dann spielt PCO vermutlich auch in deinem Leben eine Rolle. Bist du ebenfalls von dieser Hormonstörung betroffen? Oder kommen dir die Symptome vertraut vor, auch wenn du noch keine Diagnose hast? Oder kennst du eine Frau, die PCOS hat und möchtest sie unterstützen?

Du bist mit PCOS nicht allein.

Egal aus welchem Grund du dich auf dieser Seite darüber informierst, das möchte ich dir als erstes mit auf den Weg geben:

Viele Frauen sind von PCOS betroffen.

Du bist nicht allein! Wir sind viele Betroffene. Auch wenn es sich für dich vielleicht nicht so anfühlt, gibt es hier draußen jede Menge von uns PCO-Frauen. Und wenn man dann erst einmal versteht, was im eigenen Körper los ist, kann man Maßnahmen ergreifen. Ja, PCOS ist doof. So richtig. Aber lass uns das Beste daraus machen, okay? Vielleicht haderst du noch mit deinem Schicksal, so wie ich es auch vor einigen Jahren getan habe. Aber du wirst lernen, mit der Diagnose und den Symptomen umzugehen und Wege finden, um dich wieder wohl in deiner Haut zu fühlen.

Ich habe diese Seite erstellt, um als Betroffene meine Erfahrungen mit euch zu teilen und die Informationen zur Verfügung zu stellen, nach denen ich damals lange gesucht habe. Damit wir alle besser verstehen, warum unsere Symptome sind, wie sie sind.